Atelier Martin Auer

„Atelier Martin Auer“ wurde das neue Headquarter der Bäckerei benannt, das am 20. August 2021 an der Ecke Maggstraße – St. Peter Gürtel eröffnet wurde. Die Fassadengestaltung erfolgte nach dem neuesten Trend mit vertikalen Lamellen aufgrund den klaren Vorteile von Design-Ästhetik und Funktionalität. Wir durften ca. 10 m³ Accoya Lamellen für die Fassade des 6500 m² großen Gebäudes liefern.

Die semi-transparente Verkleidung für die Fassade wird immer gefragter. Sie dient auch als indirekte Beschattung der Räume und verleiht dem Gebäude eine geradlinig moderne Optik.

Die Entscheidung fiel auf das Hochleistungsholz Accoya, da es auch bei langen Längen keinen Verzug und kein Verdrehen gibt. Durch die Behandlung von nachhaltiger Pinus Radiata aus nachhaltiger Forstwirtschaft mit natürlicher Essigsäure wird Accoya besonders langlebig und bewahrt die natürliche Schönheit. Weitere Vorteile wie die außergewöhnliche Dimensionsstabilität, der geringe Wartungsaufwand und nahezu keine Rissbildung oder Schüsselung sprachen ebenfalls für Accoya. Der Hersteller garantiert eine Haltbarkeit von mindestens 25 Jahren für das accetylierte Holz, da es witterungsbeständig, ökologisch unbedenklich und ungiftig ist. Das Hightech-Holz kann zu 100% recycelt werden.

Im Atelier Martin Auer haben die gesamte Backstube, Getreidemühle, Kaffeerösterei und Büro sowie eine Mitarbeiterakademie Platz. Neben dem neuen Flagshipstore lädt eine auch von uns gelieferte Accoya Terrasse zum Genießen ein.

>>> Atelier Martin Auer

Accoya Lamellen Accoya Lamellen, Accoya Terrasse Accoya Lamellen

<< Zurück zur Übersicht